WVV transparent klein     VOLLEYBALLKREIS VEST

Ball-1-Molten.jpg

Volleyballjugend

Sonderbestimmungen Jugend 2018/19

1. Altersklasseneinteilung und erforderliche Lizenzen U12 bis U20:

 

Saison 2017/18

Jahrgang Spielerzahl auf dem Feld max.Anzahl im Berichts-bogen Libero Feldgröße (m) Netzhöhe Frauen (m) Netzhöhe Männer (m) Bezirksliga 1.SR Bezirksliga 2.SR Oberliga / NRW Liga 1.SR Oberliga / NRW Liga 2.SR
 U 12  2008 2 4 nein 4,5 x 4,5  2,00 2,00 --- --- --- ---
 U 13  2007  3  6  nein  6 x 6  2,10 2,10 --- --- --- ---
 U 14  2006  4  8  nein  7 x 7 2,15 2,15 Jugendlizenz  Jugendlizenz  Jugendlizenz   Jugendlizenz 
 U 16  2004-2005  6  12  nein 9 x 9 2,20 2,24  Jugendlizenz  Jugendlizenz D-Lizenz(2) Jugendlizenz 
 U 18  2002-2003  6  12  ja  9 x 9 2,24 2,35 Jugendlizenz  Jugendlizenz D-Lizenz(1) D-Lizenz(2)
 U 20  2000-2001  6  12  ja  9 x 9 2,24 2,43 D-Lizenz  Jugendlizenz   C-Ausbildung D-Lizenz 

(1) ab WDM: C-Ausbildung   (2)  auch: Nachweis einer erfolgreichen Teilnahme am D-Lehrgang

 

Mixed-Mannschaften sind in der U12, U13 und U14 erlaubt; allerdings nur im Ligaspielbetrieb, nicht bei Qualifikationsrunden und Westdeutschen Meisterschaften.
In allen übrigen Altersklassen und Ligen sind Mixed-Mannschaften nicht erlaubt.

Mannschaftszusammensetzung:

a)
Bei den Westdeutschen Meisterschaften können auch mehr, als für die Altersklasse erforderliche Zahl, von Spielern/ innen gemeldet werden. Bei den einzelnen Spielen der Westdeutschen Meisterschaft darf aber nur die vorgeschriebene Anzahl im Spielberichtsbogen eingetragen werden.

b)
Während eines Spiels gehören bei der U14 zu einer Mannschaft bis zu 8 Spieler; davon sind 4 Stammspieler, die anderen Auswechselspieler. Einer Mannschaft sind je Satz bis zu 6 Auswechslungen erlaubt.

Der Aufschläger (Pos. I) ist Hinterzonenspieler, die 3 anderen sind Vorderzonenspieler (Pos. II, III und IV). Es gibt keinen Hinterfeldangriff oberhalb der Netzkante. Taktische Positionswechsel sind nicht erlaubt.
Das Zuspiel hat während des ganzen Spiels durch den Spieler auf der Position III zu erfolgen. Bei offensichtlicher Nichtbeachtung wird vom Schiedsgericht auf Fehler entschieden. Ein Zuspiel durch einen anderen Spieler bei missglückter Annahme/Abwehr bleibt hiervon unberührt.

c)
Während eines Spiels gehören bei der U13 zu einer Mannschaft bis zu 6 Spieler; davon sind 3 Stammspieler, die anderen Auswechselspieler. Einer Mannschaft sind je Satz bis zu 6 Auswechslungen erlaubt. Taktische Positionswechsel sind nicht erlaubt.

Das Zuspiel hat während des ganzen Spiels durch den Spieler auf der Position II zu erfolgen. Bei offensichtlicher Nichtbeachtung wird vom Schiedsgericht auf Fehler entschieden. Ein Zuspiel durch einen anderen Spieler bei missglückter Annahme/Abwehr bleibt hiervon unberührt.

d)
Erzielt eine Mannschaft (nur U14 und U13) bei eigenem Aufschlag 2 Punkte in Folge, so rotiert die aufschlagende Mannschaft um eine Position und behält das Aufschlagrecht.(Portugisische Regel)

 

Der Einsatz eines Liberos ist erst ab der U18 erlaubt.

Die Bestimmungen der U12 werden in den Durchführungsbestimmungen geregelt. Diese sind auszugweise als Anlage beigefügt.

 

ANLAGE U12

- Gespielt wird zwei gegen zwei.
- Es gelten die Volleyballtechniken
- Der leichte Ball (Molten VSM2000-L – Light Weight) wird vorgeschrieben
- Ein Spieler hat zwei Aufschläge, dann wechselt das Aufschlagsrecht an die gegnerische Mannschaft, die dann rotiert.

Erläuterung: Auch wenn der erste Aufschlag fehlerhaft ist, hat der Spieler einen zweiten Aufschlag. Fehlaufschläge zählen als Punkt für den Gegner.
-Das Betreten der Grundlinie mit einem Fuß ist bei dem Aufschlag erlaubt, wenn der andere Fuß außerhalb des Feldes bleibt.
-Ein Satz endet normal bei 15 Punkten, kann aber verlängert werden, da ein Zwei-Punkte-Vorsprung erforderlich ist. Gespielt werden 2 Gewinnsätze.

Kreis-/Bezirksmeisterschaften der U12

-Bei den Bezirksmeisterschaften dürfen Jungen-und Mädchenmannschaften gegeneinander spielen.
-Eine Mannschaft besteht aus mindestens drei, maximal sechs Spielern pro Spiel, die bei Aufschlagwechsel rotieren. Der Aufschlagspieler wechselt bei der nächsten Rotation aus. Die Rotationsfolge der Spieler muss vor dem Spiel im Spielberichtsbogen eingetragen werden und darf während des Satzes nicht verändert werden. Die Rotationsfolge gilt für einen Satz. Reguläre Spielerwechsel während eines Satzes sind nicht erlaubt.


Erläuterung: Wenn 6 Spieler in der Mannschaftsliste eingetragen sind ist es möglich, auch nur 3 (Mindestzahl) rotieren zu lassen. Wird die Mindestanzahl unterschritten, spielt das Team außer Konkurrenz weiter (das aktuelle und das Folgespiel werden verloren gewertet). Bei Verletzung von Spielern muss die für den Satz bestehende Rotationsordnung durch Spieler der Mannschaftsmeldeliste aufgefüllt werden. Die Rotationsfolge gilt für einen Satz, Änderungen sind vor den einzelnen Sätzen möglich.
-Jeder vom Gegner kommende Ball darf  sofort zurückgespielt werden.

 

Qualifikationsrunde und Westdeutsche Meisterschaften der U12

-An den Qualifikationsrunden und den Westdeutschen Meisterschaften dürfen nur gleichgeschlechtliche Mannschaften teilnehmen.
-Eine Mannschaft besteht aus mindestens vier Spielern und maximal acht Spielern pro Spiel, die bei Aufschlagwechsel rotieren. Der Aufschlagspieler wechselt bei der nächsten Rotation aus. Es müssen mindestens vier Spieler rotieren. Die Rotationsfolge der Spieler muss vor dem Satz im Spielberichtsbogen eingetragen werden und darf während des Satzes nicht verändert werden. Die Rotationsfolge gilt für einen Satz. Reguläre Spielerwechsel während eines Satzes sind nicht erlaubt.

 

Erläuterung: Wenn z. B. acht Spieler in der Mannschaftsliste eingetragen sind, ist es möglich, auch nur vier (Mindestzahl) rotieren zu lassen. Wird die Mindestanzahl unterschritten, spielt das Team außer Konkurrenz weiter (das aktuelle und das Folgespiel werden verloren gewertet). Bei Verletzung eines oder mehrerer Spieler muss die für den Satz bestehende Rotationsordnung durch Spieler der Mannschaftsmeldeliste aufgefüllt werden. Die Rotationsfolge gilt für einen Satz, Änderungen sind vor den einzelnen Sätzen möglich.
-Bei Verletzungen werden Mannschaften unvollständig, wenn weniger als 4Spieler spielfähig sind.
-Jeder vom Gegner kommende Ball darf sofort zurückgespielt werden. Auch das regelgerechte Blocken ist zulässig.


Weitere Informationen des WVV unter https://www.volleyball.nrw .