WVV transparent klein     VOLLEYBALLKREIS VEST

previous arrow
next arrow
Slider

Verlängerung der Spielpause über den Jahreswechsel

Der Westdeutsche Volleyball-Verband informiert momentan seine Vereine darüber, dass der Spielbetrieb auch nach dem Jahreswechsel noch ruhen wird. Die weiterhin hohen Infektionszahlen und die daraus resultierenden Einschränkungen lassen eine Fortsetzung der Saison derzeit nicht zu. Über eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs werden die Gremien des Verbandes voraussichtlich Mitte Januar beraten.

Die dann bestehenden Vorgaben der Politik werden selbstverständlich dabei beachtet. Ebenso berücksichtigt werden die Ergebnisse von mehreren Umfragen, die der Verband bei seinen Mitgliedsvereinen zwischenzeitlich durchgeführt hat. So kann sich eine große Mehrheit der Vereine eine Verlängerung der Saison bis zu den Sommerferien vorstellen, auch wenn sich dabei die ein oder andere Überschneidung mit den Beachvolleyball-Aktivitäten ergeben könnte.

Mit welchem Modus die Saison beendet werden wird,

hängt dann vom verbleibenden Zeitfenster ab. Neue Spieltermine sind festzulegen und evtl. reicht es lediglich dazu, eine Hinrunde zu spielen.

Die Deutsche Volleyball-Jugend hat entschieden, die Termine für die Deutschen Jugendmeisterschaften zu verschieben. Dadurch konnten auch die Termine für die Westdeutschen Jugendmeisterschaften entsprechend angepasst und verschoben werden. Somit steht mehr Zeit für die Qualifikationsturniere zur Verfügung.

Auch der Deutsche Volleyball-Verband hat entschieden, die Saison zumindest bis zum Jahresende ruhen zu lassen. Davon betroffen sind die Dritten Ligen und die Regionalligen, also auch der TuS Herten und der TV Gladbeck aus dem Volleyballkreis Vest.

 

zuletzt aktualisiert am 18.12.2020 19:30 Uhr

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

da die Corona Fallzahlen im gesamten Bundesgebiet auch weiterhin nicht rückläufig sind, haben die Bundesregierung und die Länder einen Lockdown festgelegt. In NRW gilt vorerst bis zum 10.01.2021 die seit dem 30.11.2020 in Kraft gesetzte und zwischenzeitlich erweiterte Corona-Schutzverordnung.

Das Präsidium hat am 17.12.2020 beschlossen, dass der Spielbetrieb im Bereich des WVV Corona bedingt bis auf Weiteres ruht. Derzeit kann niemand verbindlich sagen, wie lange der Trainings- und Spielbetrieb im WVV und in der WVJ aufgrund der politischen Entscheidungen pausieren muss.
Im Rahmen seiner nächsten Sitzung am 12.01.2021 wird das Präsidium die aktuelle Situation bewerten und weitere Entscheidungen treffen.

Mit großer Mehrheit haben sich die Vereine im Rahmen einer Befragung dafür ausgesprochen, dass der Spielbetrieb nach Ende des Lockdowns sobald wie möglich weitergeführt wird. Die zuständigen Ausschüsse setzen sich im Januar 2021 erneut zusammen, wie es hinsichtlich einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs weitergehen kann. Der WVV wird sich dann gegenüber der Politik in NRW mit Nachdruck dafür einsetzen, dass schnellstmöglich wieder trainiert und Wettkampf betrieben werden darf.

Leider kann derzeit niemand voraussehen, wie die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie verlaufen wird. Wir hoffen alle, dass sich die Lage zunehmend beruhigt und ein Trainings- und Spielbeginn bald wieder möglich sein wird.

Herzlichen Dank für Euer Verständnis!